01.01.2018, 10:40 Uhr

Einsatzbilanz Fünf körperliche Auseinandersetzungen – die Weidner Polizei hatte zu Silvester viel zu tun

(Foto: rudall30/123rf.com)(Foto: rudall30/123rf.com)

Gleich zu fünf körperlichen Auseinandersetzungen in der Silvesternacht musste die Polizei in Weiden in der Nacht von Sonntag, 31. Dezember 2017, auf Montag, 1. Januar 2018, ausrücken.

WEIDEN Gegen 0.15 Uhr kam es bei einer Privatparty in Weiden zwischen drei männlichen Personen zum Streit. Im Verlauf des Streits wurde eine Person von den beiden anderen gemeinschaftlich geschlagen und erlitt dadurch leichte Verletzungen im Gesicht. Der Verletzte wurde mit dem BRK zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Weiden verbracht. Gegen die beiden Schläger wurde Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Fast zur gleichen Zeit wurde vor dem Nachbaranwesen der oben genannten Privatparty ein 20-jähriger Schirmitzer von drei männlichen Personen, 33-jährig, 33-jährig und 35-jährig, geschubst und geschlagen. Dabei wurde dem Schirmitzer ein Schneidezahn ausgeschlagen. Da einer der drei Täter keinen festen Wohnsitz in Deutschland hatte, wurde er zur Durchführung weiterer Maßnahmen mit zur Polizeiinspektion Weiden verbracht und anschließend wieder entlassen. Auch hier wird gegen die drei Täter Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Gegen 3.15 Uhr kam es vor einer Diskothek in der Innenstadt zur nächsten körperlichen Auseinandersetzung. Hier wurde in 62-jähriger Weidner von einer unbekannten Person so stark geschubst, dass dieser zu Boden fiel. Dadurch zog sich der Weidner leichte Verletzungen am Ellbogen und Knie zu. Der Täter, vermutlich männlich, flüchtete unerkannt.

Bei der gleichen Diskothek kam es gegen 5 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 20-jährigen Speinsharter und dem Türsteher. Der 20-jährige wollte an diesem Abend mehrfach in die Diskothek. Dies wurde ihm aber aufgrund seiner starken Alkoholisierung immer wieder verwehrt. Deshalb wurde der 20-jährige immer aggressiver und wollte auch auf den Türsteher einschlagen, was ihm aber misslang. Der 20-jährige wurde vom Türsteher zu Boden gebracht und bis zum Eintreffen der Polizei dort fixiert. Dabei verletzte sich der 20-jährige am Finger durch am Boden liegende Glasscherben. Der 20-jährige kam mit dem BRK zur ambulanten Behandlung ins Klinikum Weiden. Den Türsteher und den 20-jährigen erwarten nun Anzeigen wegen Körperverletzung bzw. versuchter Körperverletzung.

Um 5.45 Uhr wurde ein 53-jähriger Weidner an einer Tankstelle in der Frauenrichter Straße von drei männlichen Personen, 22-jährig, 22-jährig und 23-jährig, geschlagen. Zunächst flüchteten die drei Täter, kamen aber später zur Polizeiinspektion Weiden und stellten sich. Gegen die drei Täter wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Bei allen fünf Auseinandersetzungen spielte die meist starke Alkoholisierung der Beteiligten eine große Rolle.


0 Kommentare