01.01.2018, 14:10 Uhr

Sicherheitsgewahrsam Als der Alkohol aus war, geriet ein 28-Jähriger in Rage – Ehefrau, Schwiegervater und Polizisten verletzt

(Foto: monticello/123rf.com)(Foto: monticello/123rf.com)

Zu einem Ehestreit eilten mehrere Polizeistreifen in der Silvesternacht 2017/2018 zu Hilfe. Nach Gewaltanwendung gegenüber Ehefrau, Familienmitgliedern und Polizeibeamten musste der gewalttätige Ehemann in Sicherheitsgewahrsam genommen werden.

BERATZHAUSEN Da bereits gegen 21.30 Uhr keine alkoholischen Getränke mehr für die Familienfeier zur Verfügung standen, kam es zum Ehestreit, da der Ehemann eine Versorgungsfahrt mit einem Pkw beabsichtigte. Da sich dieser jedoch bereits im betrunkenen Zustand befand und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, nahm seine 27-jährige Ehefrau die Fahrzeugschlüssel an sich. Während der hierauf folgenden Auseinandersetzung kam es zu handgreiflichen Übergriffen. Hierbei verletzte der Ehemann seine Ehefrau sowie seinen Schwiegervater.

Da sich der angriffslustige Mann auch gegenüber der Polizei uneinsichtig zeigte, wurde er gefesselt und in Sicherheitsgewahrsam genommen. Bei Vornahme der Amtshandlung leistete er erheblichen körperlichen Widerstand und beleidigte zudem die eingesetzten Beamten mit abfälligen Worten. Ein Polizeibeamter zog sich hierbei Verletzungen leichterer Art zu. Neben beschädigten Mobiliar in der gemeinsamen Wohnung, verursachte der erheblich alkoholisierte 28-jährige Mann zudem eine Delle am zum Abtransport bereitstehenden Dienstfahrzeug der Polizei.

Den rücksichtslosen Ehemann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung sowie Sachbeschädigung in mehreren Fällen sowie Beleidigung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.


0 Kommentare