01.01.2018, 10:59 Uhr

Ungar begeht mehrere Straftaten Mit Haftbefehl gesuchten Ungarn aus dem Verkehr gezogen

(Foto: olegdudko/123RF)(Foto: olegdudko/123RF)

Am Sonntag, 31. Dezember, gegen 8.25 Uhr, kontrollierten Schleierfahnder am Parkplatz Rottal-West einen in den Niederlanden zugelassenen Renault.

PASSAU Zunächst stellten die Beamten fest, dass gegen den 33-jährigen ungarischen Fahrer ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Hof wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetzes vorlag. Es war noch eine Geldstrafe von 1.155 Euro zu bezahlen.

Zudem war dem Mann nach mehreren Drogenfahrten die Fahrerlaubnis entzogen worden. Auch bei der jetzigen Kontrolle stellten die Beamten drogentypische Merkmale fest. Bei der genauen Durchsuchung seines Fahrzeuges auf der Dienststelle wurde dann noch eine geringe Menge Marihuana, das er unter seinem Reisegepäck versteckt hatte, aufgefunden.

Nach Rücksprache mit dem zuständigen Staatsanwalt in Passau ordnete dieser für die begangenen Straftaten eine Sicherheitsleistung von 700 Euro an. Um dem Mann eine Unterbringung in der Justizvollzugsanstalt Passau zu ersparen, reisten seine Eltern aus Ungarn an und beglichen die offenen Rechnungen. Er konnte dann zusammen mit den Eltern seine Heimreise nach Ungarn antreten.


0 Kommentare