15.10.2019, 09:33 Uhr

Aus dem Verkehr gezogen Etliche Raser auf der B 12

(Foto: olivier26/123RF)(Foto: olivier26/123RF)

Ganze 184 km/h bei erlaubten 100 km/h hatte der traurige Spitzenreiter auf dem Tacho.

RATTENKIRCHEN. In der Nacht von Freitag, 11., auf Samstag, 12. Oktober 2019, führten Beamte der Autobahnpolizeistation Mühldorf und der Polizeiinspektion Mühldorf auf der Bundesstraße B 12 im Gemeindebereich von Rattenkirchen Geschwindigkeitskontrollen durch. Erlaubt war an dieser Stelle eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h.

Es wurden 495 Fahrzeuge gemessen, von denen insgesamt 98 Fahrzeugführer beanstandet werden mussten. 55 Fahrzeugführer werden mit einem Verwarnungsgeld rechnen müssen, 43 Fahrzeugführer waren in einem Geschwindigkeitsbereich unterwegs, der eine Anzeige nach sich ziehen wird. Auf sieben Fahrzeugführer kommt ein Fahrverbot zu.

Trauriger Spitzenreiter war ein Pkw-Fahrer, welcher bei erlaubten 100 km/h mit 184 km/h die Messstelle passierte. Diesen Fahrer erwarten nun ein Bußgeld von 600 Euro, ein dreimonatiges Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

Bei der Geschwindigkeitskontrolle fiel auch ein polnischer Sattelzug auf, der die Messstelle mit 95 km/h passierte. Der Lkw konnte von Beamten der Autobahnpolizei Mühldorf auf der A 94 an der Anschlussstelle Töging gestoppt und einer Kontrolle unterzogen werden. Dabei stellten die Beamten am Auflieger des Sattelzuges einen bis zur Karkasse erheblich beschädigten Reifen fest. Bei dem Fahrer wurde eine Sicherheitsleistung von 285 Euro erhoben und die Weiterfahrt unterbunden.


0 Kommentare