10.08.2020, 13:00 Uhr

Heftige Kollision an Kreuzung Schwerer Unfall in Landshut – sieben Verletzte


Am Sonntagabend hat sich in Landshut ein schwerer Verkehrsunfall ereignet.

Landshut. Am Sonntagabend (9. August) gegen 19 Uhr ereignete sich an der Kreuzung neben dem Schlachthof in Landshut ein schwerer Verkehrsunfall, in den zwei Autos verwickelt waren.

Wie die Polizei mitteilt, war ein Autofahrer auf der Staatsstraße 2143 in Richtung Landshut unterwegs und wollte nach links auf die B 299 abbiegen. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden Pkw-Fahrer, der die Staatsstraße stadtauswärts befuhr. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Alle fünf Insassen im Pkw des Unfallverursachers, darunter eine hochschwangere Frau und ein Kleinkind, sowie die beiden Insassen des entgegenkommenden Fahrzeugs, wurden leicht verletzt und in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 18.000 Euro.

Einsatzkräfte der Landshuter Feuerwehr waren als Erste am Unglücksort und übernahmen bis zum Eintreffen von Notarzt und Rettungsdienst die Erstversorgung der verletzten Personen. Sie errichteten mehrere Straßensperren und banden auslaufende Betriebsstoffe. Nachdem die verletzten Personen abtransportiert und die Unfallfahrzeuge abgeschleppt worden waren, konnte die Feuerwehr die Straße gegen 20.30 Uhr wieder freigeben und abrücken. Unfallursache und Sachschaden werden durch die Polizei ermittelt.


0 Kommentare