01.01.2018, 19:54 Uhr

Gezündelt Kleidungsstücke im Wert von über 1.000 Euro abgefackelt

(Foto: thawornnurak/123rf.com)(Foto: thawornnurak/123rf.com)

Am Montag, 25. Dezember, gegen 5 Uhr, kam es auf dem Balkon einer Wohnung in der Schwanthalerstraße in München zu einem Brand. Eine 27-jährige Marokkanerin mit Wohnsitz in Italien, die sich in der Wohnung aufhielt, hatte die Kleidungsstücke (hochwertige Markentextilien im Wert von über1.000 Euro) einer Mitbewohnerin aus persönlichen Motiven in Brand gesetzt.

MÜNCHEN Eine Nachbarin bemerkte den Brand und konnte diesen mit einer nassen Badematte löschen. Bei dem Brand wurde auch die Balkontür beschädigt (Schaden: 500 Euro).

Die Nachbarin verständigte den Vermieter der Wohnung. Dieser traf sich am Donnerstag, 28. Dezember, in den Abendstunden mit der Marokkanerin, um den Vorfall zu besprechen. Während des Gesprächs benachrichtigte er die Polizei, da er die 27-Jährige wegen einer Sachbeschädigung anzeigen wollte. Die Marokkanerin wurde daraufhin von Beamten der Polizeiinspektion 14 (Westend) festgenommen. Da sie über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügt, wurde sie zur Klärung der Haftfrage in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Dort wurde sie vom Staatsanwalt wieder entlassen.


0 Kommentare