08.11.2018, 19:42 Uhr

Seine Verletzungen waren zu schwer Seat-Fahrer stirbt wenige Stunden nach Unfall auf der B 12

Der 30-jährige Fahrer des Seat aus Simbach wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwerst verletzt

MARKTL. Der 30-jährige Fahrer eines Seat, der bei dem schweren Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen, 8. November, auf der B 12 bei Marktl schwer verletzt wurde, ist am Donnerstagmittag im Krankenhaus Altötting verstorben.

Am Donnerstag um 6.40 Uhr fuhr ein 19-jähriger Mann aus dem Landkreis Rottal-Inn mit seinem Audi auf der B 12 von Simbach in Richtung Marktl. Kurz vor dem Bereich des Übergangs der B 12 in die A 94 kam er aus bislang noch unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

Dort stieß er mit einem entgegenkommenden Lkw zusammen. Durch diesen Zusammenstoß geriet der Lkw aufgrund der Beschädigungen nach links auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem in Richtung Marktl fahrenden Seat zusammenstieß.

Durch den Anstoß wurde der 30-jährige Fahrer des Seat aus Simbach in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwerst verletzt. Er wurde von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und ins Kreiskrankenhaus Altötting eingeliefert.


0 Kommentare