06.08.2020, 12:06 Uhr

Ortsumgehung Plattling Ost Straßensanierung zwischen Globus und Kreisverkehr

 Foto: stbapa Foto: stbapa

Der Umbau der Götz-Keller-Kreuzung zu einem Kreisverkehr ist mittlerweile weit vorangeschritten. Durch den Kreuzungsumbau fallen zukünftig die Linksabbiegespuren sowie der Rechtsabbiegestreifen zur Scheiblerstraße weg. Daher müssen die Fahrbahnbreiten angepasst werden.

Plattling. Um die Übergangsbereiche zum Kreisverkehr anzupassen, wird das gesamte Teilstück der Staatsstraße 2124 zwischen der Einmündung der Dr.-Walter-Bruch-Straße (Zufahrt Globus) und dem neuen Kreisverkehr erneuert. Ab Montag, 17. August, beginnt die Firma Berger aus Passau mit den Arbeiten.

Für die Deckensanierung zwischen Globus und Kreisverkehr muss die Staatsstraße ab dem 17. August zunächst halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Plattling kann auf der einen Fahrbahnhälfte fahren, während auf der anderen Hälfte der Asphalt in einer Stärke von 8 cm abgefräst und die Asphalttragschicht neu eingebracht wird. Nach einer ausreichenden Auskühlzeit wird der Verkehr auf die neue Asphalttragschicht umgelegt. Anschließend kann die zweite Fahrbahnhälfte abgefräst und die Asphalttragschicht eingebaut werden. Für das Abfräsen der beiden Fahrbahnhälften und den jeweiligen Einbau der Asphalttragschicht sind insgesamt fünf Tage veranschlagt.

Während dieser Zeit läuft die Umleitung für den Verkehr in Richtung Natternberg ab dem Kreisverkehr bei AVP (B 8 / Nicolausstraße) über die Nicolausstraße zur DEG 24 und weiter in Richtung Michaelsbuch zur Staatsstraße 2074 und von dort bis zum Kreisverkehr bei Natternberg. Die Zufahrt zu „Globus“, „DEKRA“ und „McDonald´s“ auf der nördlichen Seite sowie zu „Lidl“, „expert“, „FineCom“, KJR und Kino „Focus Cinemas“ auf der südlichen Seite ist in dieser Zeit möglich.

Ab Samstag, 22. August, 20 Uhr muss die Staatsstraße dann für den Einbau der Asphaltdeckschicht und die nachlaufenden Arbeiten, wie z. B. Herstellung der Bankette und Straßenausstattung, bis einschließlich Sonntag, 23. August, vollständig gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Plattling wird dann ebenfalls über die oben beschriebene Umleitung geführt.

Die Arbeiten am neuen Kreisverkehr und an dem anschließenden Teilstück in Richtung Pankofen Mühle dauern voraussichtlich noch bis Ende August. Bis dahin sind auch die Anbindungen zur Scheiblerstraße und Pankofen Mühle / Ortsumgehung gesperrt. Dabei ist für die Arbeiten an der Mittelinsel und den Fahrbahnteilern in der St 2124 sowie für den Rückbau der Böschungsanschüttungen, die für die Baustellenverkehrsführung notwendig waren, zeitweilig eine halbseitige Sperrung mit Ampelregelung erforderlich.

Die Gesamtkosten der diesjährigen Straßenbaumaßnahme einschließlich Kreisverkehrsplatz belaufen sich auf rund 1,8 Millionen Euro.

Das Staatliche Bauamt Passau informiert bereits ab dieser Woche vor Ort über die Baumaßnahme. Die weißen Vorinformationstafeln sollen vor allem Berufspendler und ortsansässige Firmen frühzeitig von der geplanten Baumaßnahme und der damit in Verbindung stehenden Sperrung in Kenntnis setzen.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.


0 Kommentare