06.07.2020, 15:17 Uhr

Schlossereck Großbaustelle in Arnbruck vor dem Abschluss

Die Großbaustelle „Schlossereck“ in Arnbruck, mit der im März 2020 begonnen wurde, steht vor der Fertigstellung. Foto: Gemeinde ArnbruckDie Großbaustelle „Schlossereck“ in Arnbruck, mit der im März 2020 begonnen wurde, steht vor der Fertigstellung. Foto: Gemeinde Arnbruck

Diese Woche wird gefräst und nächste Woche wird asphaltiert.

Arnbruck. Die Großbaustelle „Schlossereck“ in Arnbruck, mit der im März 2020 begonnen wurde, steht vor der Fertigstellung. Von Dienstag, 7. Juli, bis Freitag, 10. Juli, werden ab der Kreuzung Zellertalstraße/Schulstraße bis zur Raritätengärtnerei in der Ecker Straße sowie vom früheren Schlossereck in Richtung Liebfrauenkapelle bis zur Einfahrt in den Lärchenweg die Fräsarbeiten durchgeführt. In dieser Zeit ist der Verkehr für die Anwohner noch frei.

Aber von Montag, 13. Juli, bis Mittwoch, 15. Juli, steht der Verkehr im Ort größtenteils still. An diesen drei Tagen wird der Asphalt eingebaut und dann darf auf dem Teilstück ab Kreuzung Schulstraße/Zellertalstraße bis zur Kreuzung Lärchenweg/Zellertalstraße und die komplette Ecker Straße ab Gasthof Vogl (Hansol) bis zur Raritätengärtnerei kein Fahrzeug mehr auf die Zellertalstraße bzw. die Ecker Straße. Die Einfahrt in die Zellertalstraße über die Schulstraße oder über den Lärchenweg bleibt offen.

Mit den Anwohnern, die am stärksten von den Sperrungen betroffen sind, nimmt die Baufirma Rädlinger direkt Kontakt auf. Der Innerortsverkehr muss für diese drei Tage über die Graf-Arno-Straße, Wittelsbacherstraße, Kirchenstraße und den Kirchenweg geleitet werden. Für die restlichen Anwohner wird die Umfahrung über Schmiedau, Poschinger Hütte und Trautmannsried empfohlen. Wer größere Lieferungen erwartet, sollte nach Möglichkeit in diesen drei Tagen auf die Zustellung verzichten oder vorsichtshalber mit der Gemeindeverwaltung Arnbruck (09945/9410-0) in Kontakt treten.

Sofern es zu keinen Verzögerungen mehr kommt, heißt es ab Donnerstag, 16. Juli, wieder „freie Fahrt“ in Arnbruck und auch wieder in Richtung Eck/Arrach/Lam.


0 Kommentare