22.10.2018, 11:04 Uhr

Geld fließt Freistaat fördert Kinderbetreuung in Reischach mit fast einer Million Euro

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Für die Einrichtung von 43 neuen Betreuungsplätzen in der Kindertageseinrichtung St. Martin und weitere Baumaßnahmen

REISCHACH. Die Gemeinde Reischach erhält für die Einrichtung von 43 neuen Betreuungsplätzen in der Kindertageseinrichtung St. Martin eine staatliche Förderung in Höhe 337.00 Euro. Die Mittel fließen aus dem aktuellen, vierten Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze. Dies teilen die beiden Landtagsabgeordneten Ingrid Heckner und Martin Huber mit, nachdem sie von Sozialministerin Kerstin Schreyer auf Nachfrage über die Förderung informiert wurden.

Darüber hinaus stellt die Bayerische Staatsregierung für weitere Baumaßnahmen an der Kindertagesstätte zusätzliche Mittel in Höhe von voraussichtlich 625.000 Euro zur Verfügung. „Die Förderung kommt zur rechten Zeit. Mit Hilfe der Gelder können wir die Betreuungssituation vor Ort noch weiter verbessern und den bedarfsgerechten Ausbau von Betreuungsplätzen hoher Qualität weiter voranbringen“, so Heckner und Huber.

Das vierte Investitionsprogramm zur Schaffung neuer Kitaplätze, bei dem 178 Millionen Euro zusätzlich zur Ausschüttung kommen, wird von den Kommunen voll angenommen. Die Gemeinden erhalten dabei aus Mitteln des Bundes einen Aufschlag von bis zu 35 Prozent auf die reguläre Förderung. „Die großen Fortschritte im Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen verdanken wir sowohl den dynamischen Anstrengungen unserer Kommunen, als auch der großzügigen Bereitstellung finanzieller Mittel durch den Freistaat und Bund“, so die Abgeordneten abschließend.


0 Kommentare