01.01.2012, 13:29 Uhr

Polizeibericht aus Schwandorf: Silvester, Alkohol und fliegende Fäuste

Foto: Holger BeckerFoto: Holger Becker

Der ein oder andere hat das Silvesterfest wohl dazu genutzt, seine angestauten Energien nach übermäßigem Alkoholgenuss an seinen Mitmenschen auszulassen. Alleine in Schwandorf ermittelt die Polizei wegen vier Körperverletzungen rund um den Jahreswechsel.

SCHWANDORF Am Samstag, 31. Dezember 2011 kam es gegen 17.40 Uhr in einer Spielhalle in der Schwandorfer Gutenbergstraße zu einer kleineren körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Männern mittleren Alters. Grund hierfür war, dass sich beide gleichzeitig an einem Spielautomaten betätigen wollten. Bei dem Gerangel zog sich einer der Beteiligten eine Rückenverletzung zu und erstattete Anzeige. Der Verursacher hatte sich mittlerweile aus der Spielhalle entfernt, entsprechende Ermittlungen wurden eingeleitet.

Zwischen einem 15-Jährigen und einem 25-Jährigen, der erheblich angetrunken war, kam es am 31. Dezember, gegen 22.45 in der Steinberger Straße zu einer Schubserei auf einem Gehweg, in deren Verlauf der ältere mit dem Kopf gegen eine Gartenmauer fiel. Hierbei zog er sich eine stark blutende Platzwunde im Kopfbereich zu, die im Krankenhaus Schwandorf ärztlich versorgt werden musste. Gegen die Beteiligten wird ermittelt und Anzeige erstattet.

Am Sonntag, 1. Januar, 2012 wurde eine Streifenbesatzung der PI Schwandorf gegen 4.10 Uhr auf einen in der Ettmannsdorfer StrAße taumelnden Mann aufmerksam, der im Gesichtsbereich blutete. Der erheblich Angetrunkene gab an, in einer Gaststätte in der Ettmannsdorfer Straße von einem Unbekannten zusammengeschlagen worden zu sein. Der Täter ist bisher unbekannt, er soll etwa 1,95 Meter groß und rund 20 Jahre alt gewesen sein. Der Verletzte wurde mit dem BRK ins Krankenhaus Schwandorf eingeliefert.

In einer Gaststätte in der Ettmannsdorfer Straße schlug am 1. Januar 2012 gegen 5.15 Uhr ein 23-jähriger Mann mit der Faust gegen das Gesicht eines 20-Jährigen sowie eines 19-Jährigen. Die beiden erlitten dabei leichtere Verletzungen im Gesichts und im Beinbereich. Grund für die Auseinandersetzung dürfte eine entsprechende Alkoholisierung der Beteiligten gewesen sein. Weitere Ermittlungen werden getätigt.


0 Kommentare