01.01.2015, 12:16 Uhr

Silvester Einige Zeitgenossen schlägerten sich ins neue Jahr ... und landeten in der Ausnüchterungszelle

Foto: Ursula HildebrandFoto: Ursula Hildebrand

In der Silvesternacht ereignete sich in der Regensburger Altstadt und in einer Diskothek im Stadtosten eine Vielzahl von Schlägereien. Alle Beteiligten standen unter erheblichen Alkoholeinfluss und es mussten zur Verhinderung weiterer Straftaten auch einige Aggressoren in Polizeigewahrsam genommen werden.

REGENSBURG So kam es vor einer Diskothek am Domplatz zu einer Auseinandersetzung zwischen den Türstehern und zwei Gästen, in deren Verlauf ein 30-Jähriger mit einer abgebrochenen Flasche seine Kontrahenten bedrohte. Da sich der Abgewiesene auch von Polizeibeamten der PI Regensburg-Süd nicht beruhigen ließ, wurde er bis zur Schließung des Clubs in Polizeigewahrsam genommen.

In einer Diskothek im Stadtosten löste ein 20-Jähriger eine Schlägerei mit einer Vielzahl von Beteiligten aus, als er einen anderen Gast durch das Werfen eines Glases am Kopf verletzte. Der Grund für diesen Wurf konnte bislang noch nicht ermittelt werden. Im Verlauf der Schlägerei zog er sich eine Schulterverletzung zu, verweigerte die Behandlung durch den Rettungsdienst und konnte nur von Polizeibeamten davon abgehalten werden, auch auf die Ersthelfer los zu gehen. In der Arrestzelle wurden die Schmerzen dann aber doch so groß, dass er sich letztlich doch für eine ärztliche Behandlung entschied. Zeugen zu dieser Auseinandersetzung werden gebeten, sich mit der PI Regensburg-Süd unter der Telefonnummer 0941/ 506-2001 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare