01.01.2015, 11:11 Uhr

Mit gefälschten Papieren und Einbruchswerkzeug unterwegs: Passauer Polizei nimmt Rumäne auf A3 fest

Foto: Bundespolizei MünchenFoto: Bundespolizei München

Die Verkehrspolizei Passau hat auf der A3 zwischen Aicha und Passau einen Rumänen festgenommen - der Mann war mit gefälschten Papieren und Einbruchswerkzeug unterwegs.

AICHA / PASSAU Eine Streife der Verkehrspolizei Passau hat an Silvester gegen 12 Uhr auf der A 3 zwischen Aicha und Passau einen Audi kontrolliert. Der 47-jährige Rumäne händigte einen rumänischen Personalausweis und einen italienischen Führerschein aus. Beides wurde als Totalfälschung erkannt.

Auch der Wagen war seit Anfang Dezember 2014 nicht mehr zugelassen. Bei der Fahrzeugdurchsuchung wurden dann Aufbruchswerkzeuge und andere verdächtige Gegenstände aufgefunden. Darunter waren auch ein Brecheisen, Bolzenschneider, sowie eine Sturmhaube mit Sehschlitzen. Außerdem fand sich ein Schlauch sowie eine abgeschnittene Cola-Flasche – Gegenstände, wie sie bei Diesel- und Benzindiebstählen verwendet werden.

Die Polizei stellte das Fahrzeug und diverse Utensilien sicher, zudem wurde der Rumäne vorläufig festgenommen.


0 Kommentare