01.01.2013, 15:16 Uhr

Jubel im Klinikum Emilia ist das Landshuter Neujahrsbaby

Emilia war um 8.39 Uhr das erste von vermutlich drei Neujahrsbabies im Klinikum Landshut. Zwei weitere Babys werden erst nach Redaktionsschluss am Abend erwartet. „So genau lässt sich das aber nie sagen“, meint Hebamme Anita Haslböck.

LANDSHUT Emilia Bauer machte ihrer Mama Veronika keinerlei Komplikationen. Um 5 Uhr kam die 25-Jährige ins Klinikum und entschied sich zunächst für die Gebärwanne. Um 8 Uhr lag die Furtherin in der Wanne. Dass Emilia dann auch ein Wasserbaby wurde, war ursprünglich gar nicht geplant. „Ich wollte nur zum Entspannen zuerst in die Wanne, aber dann ging es plötzlich los“, so die Mama. Kurze Zeit später war die 52cm große Emilia da. 3760 Gramm bringt sie auf die Waage. Bei der Geburt begleiteten sie der Vater und Hebamme Alexandra Wimmer-Bach.

Für Veronika Bauer ist es das zweite Kind gewesen. Beim ersten Mal hatte sie noch mit einer Periduralanästhesie die Schmerzen lindern können. Zweieinhalb Stunden hatte Ayleen im November 2008 gebraucht, bis sie im Klinikum auf die Welt kam.

Bei Emilia hatte die Mutter auf Schmerzmittel verzichtet. Beim zweiten Kind soll schließlich alles leichter sein, heißt es. Veronika Bauer hat dafür nur ein vielsagendes Schmunzeln übrig. „Es ging auf jeden Fall deutlich schneller.“

Bild: hinten v.l.n.r. Hebamme Anita Haslböck, Krankenschwester Iris Greulich und Kinderkrankenschwester Clara Ullrich mit der strahlenden Mutter Veronika Bauer und dem Neujahrsbaby Emilia


0 Kommentare