04.08.2020, 15:07 Uhr

Asylunterkunft betroffen Weitere Corona-Fälle in Magersdorf festgestellt

Weitere Corona-Virus-Infektionen wurden festgestellt. Foto: 123rf.comWeitere Corona-Virus-Infektionen wurden festgestellt. Foto: 123rf.com

Die Reihenuntersuchung in einer Asylunterkunft in Magersdorf bei Kirchberg (Gemeinde Kröning) hat weitere Corona-Fälle zu Tage gebracht: Von den insgesamt acht Bewohnern haben sich sechs mit dem Corona-Virus infiziert.

Landkreis Landshut. Auch eine Besucherin, die eigentlich in einer anderen Unterkunft untergebracht ist, wurde im Zuge dessen positiv auf SARS-CoV2 getestet. Die restlichen Befunde (Mitarbeiter und Bewohner) waren negativ. Von den Betroffenen zeigt etwa die Hälfte einschlägige Symptome wie Husten oder Atembeschwerden, eine stationäre Behandlung sei aber nicht erforderlich, wie das Landratsamt Landshut in einer Meldung mitteilt. Die Unterkunft steht weiterhin unter Quarantäne.

Bei der Nachverfolgung der Kontaktketten sind auch die Mitglieder einer siebenköpfigen Familie, die in der Gemeinschaftsunterkunft in der Porschestraße untergebracht ist, als Kontaktpersonen ermittelt worden. Sie wurden vorsichtshalber in eine andere Unterkunft verlegt. Das Gesundheitsamt testet deshalb heute die weiteren Bewohner der Porschestraße. Hier sind knapp 140 Abstriche vorgesehen. Mit den Ergebnissen ist im Laufe der Woche zu rechnen.

Unabhängig davon wurde ein Paar aus Aham positiv auf das Corona-Virus getestet. Sie zeigen beide leichte Symptome, kurieren diese aber in häuslicher Quarantäne aus.

Die Zahl der Indexpatienten in der Region Landshut ist damit auf rund 1010 Fälle angestiegen; davon sind gut 950 bereits wieder aus der häuslichen Quarantäne entlassen. Die akut mit dem Virus infizierten Personen stammen aus Aham, Gerzen, Kröning, Landshut, Furth, Hohenthann, Pfeffenhausen und Landshut. 40 Personen sind bislang verstorben, bei denen ein Zusammenhang mit Covid19 möglich ist. Über 3.000 Kontaktpersonen wurden bislang ermittelt.


0 Kommentare