01.01.2016, 11:22 Uhr

Vier Einsätze für die Feuerwehr Ruhige Silvesternacht in Landshut

Foto: 123rfFoto: 123rf

Die Silvesternacht kann aus Sicht der Landshuter Feuerwehr als relativ ruhig bezeichnet werden. Die Einsatzkräfte mussten in den Abendstunden des 31. Dezember und am Morgen des 1. Januar insgesamt nur viermal zu kleineren Einsätzen ausrücken.

LANDSHUT Gegen 20 Uhr zündeten Personen in der Flüchtlingsunterkunft in der Niedermayerstraße mehrere Feuerwerkskörper im Gebäude, wodurch die Räumlichkeiten verraucht wurden. Die zur Belüftung angeforderte Feuerwehr musste dann jedoch nicht mehr eingreifen, da sich der Rauch selbst schnell verflüchtigte. Über Verletzte ist der Feuerwehr nichts bekannt.

Gegen 0.40 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem vermeintlichen Brand einer Holzverkleidung am Lainerbuckel gerufen. Vor Ort stellte sich der Einsatz als offenes Lagerfeuer innerhalb der Wohnbebauung dar. Das Lagerfeuer wurde von der Feuerwehr abgelöscht.

Kurz vor 2 Uhr musste die Feuerwehr einen brennenden Papiercontainer im Bereich des Rennweges löschen. 

Am Morgen wurde die Feuerwehr dann noch wegen eines medizinischen Notfalls zu einer eiligen Türöffnung alarmiert. Die Türe wurde von der Feuerwehr mit Spezialwerkzeug geöffnet und dem Rettungsdienst Zugang zur Wohnung verschafft.


0 Kommentare