08.10.2019, 19:33 Uhr

Große Ehre Barbaras Bücherstube „Bayerns Buchhandlung des Jahres“

Barbaras Bücherstube ist ein beliebter Anziehungspunkt in Moosburg. (Foto: fw)Barbaras Bücherstube ist ein beliebter Anziehungspunkt in Moosburg. (Foto: fw)

Kunstminister Bernd Sibler zeichnete die Moosburger Buchhandlung aus, einen „Begegnungsort für Buchkultur und damit ein wichtiges kulturelles Zentrum der Stadt Moosburg.“

MOOSBURG Barbaras Bücherstube in Moosburg erhielt heute im Zehentstadel von Kunstminister Bernd Sibler den Preis „Bayerns Buchhandlung des Jahres 2019“. „Ich freue mich sehr, dass wir dieses Jahr Barbaras Bücherstube als Bayerns Buchhandlung des Jahres auszeichnen können. Sie ist ein großartiger Begegnungsort für Buchkultur und damit ein wichtiges kulturelles Zentrum der Stadt Moosburg!“, gratulierte Minister Sibler der Inhaberin Gabriele Kellner. Barbaras Bücherstube sei ein exzellentes Beispiel für das Grundanliegen des Preises: „Das vielfältige Angebot der Buchhandlungen vor Ort ist für unser kulturelles Leben in Bayern wertvoll! Mit aktiver Kulturvermittlung unterstützen sie das gesellschaftliche Leben und tragen zur Lebensqualität unserer Bürgerinnen und Bürger sowohl in der Stadt als auch auf dem Land bei. Mit dieser Auszeichnung würdigen wir den lokalen Buchhandel als unverzichtbaren Akteur der Lesekultur“, betonte Sibler.

Die Bürgermeisterin der Stadt Moosburg, Anita Meinelt, freute sich über die Ehrung der Buchhandlung ihrer Stadt: „Barbaras Bücherstube ist eine Vorzeigebuchhandlung, die die Auszeichnung ‚Bayerns Buchhandlung des Jahres‘ mehr als verdient hat. Dem Einsatz und der Kreativität, mit der diese Buchhandlung geführt wird, gebührt große Anerkennung. Barbaras Bücherstube ist eine echte Begegnungsstätte in unserer Innenstadt! Einzigartig und vorbildlich ist, wie diese Buchhandlung Inklusion lebt! Die Veranstaltungen mit der Lebenshilfe e. V. ziehen regelmäßig ein großes Publikum an.“

Bereits seit 41 Jahren existiert die Buchhandlung, die 2011 von der jetzigen Inhaberin Gabriele Kellner übernommen wurde und sechs Mitarbeiterinnen beschäftigt. Die Inhaberin hat Barbaras Bücherstube bewusst als Treffpunkt in der Innenstadt profiliert, der ein breites Publikum anzieht und neugierig auf Literatur macht. Die Buchhandlung ist bekannt für ihre ideenreich gestalteten Schaufenster, schön gestalteten Bücher von unabhängigen Verlagen und originellen Buchempfehlungen. Leseförderung und die inklusive Veranstaltungsreihe „Gemeinsam lesen – gemeinsam leben“ zusammen mit der Förderstätte der Lebenshilfe Moosburg gehören zu den wesentlichen Anliegen der Buchhandlung.

Die Jury würdigte die von hohem persönlichen Engagement der Inhaberin getragenen, aufwändigen wie erfolgreichen Aktivitäten von Gabriele Kellner und ihren Mitarbeiterinnen für eine Belebung der Innenstadt. Vielfältig vernetzt mit zahlreichen Kooperationspartnern bereichere Barbaras Bücherstube, so die Jury, das städtische Leben vor Ort als attraktive Begegnungsstätte mit einem erlesenen Angebot hochwertiger Bücher und einem interessanten Vermittlungsprogramm. Als besonders herausragend schätzt die Jury das Engagement der Buchhandlung für die Teilhabe von behinderten Menschen am kulturellen Leben ein.

Um herausragende Leistungen von Buchhandlungen in Bayern für die Kulturvermittlung zu würdigen, lobte der Freistaat Bayern 2015 den Preis „Bayerns Buchhandlung des Jahres“ aus. Der Preis ist mit 7.500 Euro dotiert und wird heuer zum vierten Mal vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst auf Vorschlag einer unabhängigen Jury vergeben.


0 Kommentare