01.01.2017, 12:28 Uhr

Polizei zieht mehrere Auto- sowie Rollerfahrer aus dem Verkehr Unter Drogen- und Alkoholeinfluss am Steuer

Foto: DEKRAFoto: DEKRA

Im Bereich der Erdinger Polizei gab es in den letzten Tagen mehrere Alkoholsünder.

OBERDING / ERDING Am 30. Dezember, gegen 14.55 Uhr, wurde ein 28-jähriger Eittinger, welcher auf seinem Roller in Oberding vom Flughafen kommend unterwegs war, einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte festgestellt werden, dass dieser nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Zudem wurden Drogentypische Ausfallerscheinungen festgestellt werden. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv auf Cannabis. Der Eittinger muss mit einer empfindlichen Geldstrafe rechnen. Zudem wird eine Anzeige bei der zuständigen Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Am 31. Dezember, gegen 4 Uhr, wurde der Polizeiinspektion Erding mitgeteilt, dass ein offensichtlich Betrunkener mit seinem Pkw von Erding losgefahren war. Der 37-jährige Eittinger konnte im Pkw sitzend an seiner Wohnanschrift festgestellt werden. Aufgrund der frischen Reifenspuren im Schnee und des noch steckenden Zündschlüssels konnte davon ausgegangen werden, dass der Eittinger mit dem Pkw gefahren ist. Dieser war stark alkoholisiert, verweigerte jedoch den Atemalkoholtest. Der 37-Jährige wurde zur Blutentnahme ins Klinikum Landkreis Erding verbracht. Während und nach der Blutentnahme beleidigte er die eingesetzten Beamten. Der Fahrzeugschlüssel wurde sichergestellt. Der Eittinger muss mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und wegen Beleidigung rechnen.

Am 1. Januar, gegen 3.50 Uhr, wurde ein 35-jähriger Oberdinger in Erding an der Aral-Tankstelle einer verdachtsunabhängigen Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei konnte deutlicher Alkoholgeruch festgestellt werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert deutlich über dem gesetzlich erlaubten Grenzwert. Daraufhin wurde im Klinikum Landkreis Erding eine Blutentnahme durchgeführt. Der Pkw wurde verkehrssicher abgestellt, Fahrzeugschlüssel und Führerschein wurden sichergestellt. Somit beginnt das neue Jahr für den Oberdinger mit einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr. Er muss mit einem Entzug der Fahrerlaubnis und einer hohen Geldstrafe rechnen.


0 Kommentare