01.01.2015, 09:39 Uhr

In der Silvesternacht Betrunkener Geisterfahrer auf der A92

In der Silvesternacht wurde ein Falschfahrer auf der Autobahn A92 beim Autobahnkreuz Deggendorf gestellt.

DEGGENDORF Am Neujahrsmorgen um 3 Uhr riefen mehrere Verkehrsteilnehmer bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern an und teilten mit, dass ihnen auf der A92, Fahrtrichtung München, zwischen den beiden Plattlinger Ausfahrten mit hoher Geschwindigkeit ein Falschfahrer entgegen kam.

Deshalb wurden sofort mehrere Streifenbesatzungen auf die Autobahn geschickt. Kurz darauf kam der Falschfahrer auf Höhe Autobahnkreuz Deggendorf einem Taxifahrer entgegen. Dieser behielt die Nerven, blendete dem Entgegenkommenden auf und hupte, während er sich auf dem Pannenstreifen in Sicherheit brachte.

Offensichtlich dadurch auf sein Fehlverhalten aufmerksam gemacht, hielt der Falschfahrer auf dem rechten Fahrstreifen an. Eine unmittelbar danach eintreffende Polizeistreife konnte die Einsatzstelle absichern und den allein im Fahrzeug befindlichen Fahrer festnehmen. Zusammen mit einer weiteren Streifenbesatzung wurden Fahrer und Fahrzeug zur Dienststelle gebracht. Bei dem Fahrer handelt es sich um einen 64-jährigen Deggendorfer, der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Ein angebotener Alco-Test verlief deutlich positiv. Deshalb musste im Klinikum Deggendorf noch eine Blutentnahme durchgeführt werden. Anschließend wurde der Mann nach Hause gebracht. Seinen Führerschein musste er abgeben. Wo der Mann seine Falschfahrt begann, ist noch nicht bekannt.

Nach ersten Erkenntnissen wurde durch die Falschfahrt niemand geschädigt. Zeugen oder Personen, die durch den Falschfahrer gefährdet wurden, werden gebeten, sich unter 0991/3896-0 mit der Verkehrspolizei in Deggendorf in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare