01.01.2015, 11:28 Uhr

36-Jähriger und sein "Vectra Quattro": Alkoholisiert über die Verkehrsinsel

Verkehrskontrolle der Polizei. Foto: PolizeiVerkehrskontrolle der Polizei. Foto: Polizei

Nicht sehr positiv fing für einen 36-jährigen Mann aus Ainring das neue Jahr an.

BAD REICHENHALL Nachdem er mit mehreren Bekannten in einer Gaststätte in Bad Reichenhall gefeiert hatte, setzte er sich gegen 1.20 Uhr an das Steuer seines Opel Vectra „Quattro“ (Originalwortlaut) und trat den Heimweg an.

Kurz nach dem Gablerknoten geriet er in Folge den Witterungsbedingungen nicht angepasster Geschwindigkeit und Alkoholkonsum auf die Gegenfahrbahn und überfuhr die auf Höhe Tumpenstraße befindliche Verkehrsinsel. Hierbei wurden die Masten der aufgestellten Verkehrszeichen massiv beschädigt.

Der Pkw kam 100 Meter nach der Unfallstelle nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Schnee stecken. Da der Pkw-Lenker nach Alkohol roch wurde ein Alkotest angeboten. Da dieser einen Wert von knapp 1,5 Promille anzeigte, wurde im Krankenhaus Bad Reichenhall eine Blutentnahme durchgeführt.

Kurz bevor die Verkehrsinsel überfahren wurde, kam der Pkw-Lenker bereits ca. 200 Meter zuvor auf die Gegenfahrbahn und touchierte dort den Pkw eines 58-jährigen Mannes aus Bad Reichenhall, der zusammen mit seinem Frau auf dem Heimweg war. An dessen Pkw wurde der linke Spiegel und die Fahrertüre beschädigt. Da sich der Unfalllenker auch hier von der Unfallstelle entfernte, wird auch in diesem Fall wegen Unfallflucht ermittelt.


0 Kommentare