01.01.2013, 21:30 Uhr

Ein Schwer- und ein Leichtverletzter Grafenauer mit Böllern verletzt

Zwei Männer wurden beim Hantieren mit Böllern im Keller verletzt

GRAFENAU Unendlicher Leichtsinn beim Zünden eines Böllers hat zwei Männern aus dem Gemeindebereich Grafenau ein Neujahr im Krankenhaus beschert. Am Silvesterabend gegen 18 Uhr hantierten ein 41-Jähriger und ein 18-Jähriger im Keller eines Einfamilienhauses mit Böllern. Beim Zünden eines nicht zugelassenen Sprengmittels verwandelte sich dieser regelrecht in ein Geschoss. Der 41-jährige Mann erlitt schwere Beinverletzungen. Der jüngere der beiden erlitt Brandverletzungen und ein Knalltrauma. Beide wurden durch den Notarzt ins Krankenhaus eingeliefert. Gegen die beiden wird nun wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt.


0 Kommentare