16.10.2019, 09:13 Uhr

Große Closing-Party am Samstag Im Onyx gehen die Lichter aus ...

Zuletzt war das ehemalige Habana am Platzl in Straubing die Heimat des Clubs Onyx und Ziel zahlreicher Nachtschwärmer. (Foto: Onyx)Zuletzt war das ehemalige Habana am Platzl in Straubing die Heimat des Clubs Onyx und Ziel zahlreicher Nachtschwärmer. (Foto: Onyx)

Diskothek kehrt nach zehn Jahren Straubing den Rücken – Umzug nach Plattling geplant.

STRAUBING „Straubing – bist Du bereit?“ war im Dezember 2009 auf Plakaten überall im Stadtgebiet zu lesen. Und Straubing war bereit! Zehn Jahre lang hat eine ganze Generation Nachtschwärmer in der Diskothek „Onyx“ gefeiert. Zuerst am Stadtgraben, später zog der Club dann ins ehemalige Habana am Platzl um. Und dort gehen nun nach einer Dekade die Lichter aus.

Was ist passiert? Die Chefs Raimund und Mike Langenberger erklären die Hintergründe: „Das Geschäft in Straubing wird zunehmend schwierig“, sagt Raimund Langenberger. Heute ist es üblich geworden, dass Gäste schon beim Eintritt Gutscheine im Wert von bis zu 50 Euro erhalten. „Früher war es wichtig, dass Musik und Getränke gut sind“, ergänzt Raimund Langenberger, „heute muss es hauptsächlich billig sein“.

Das kann auf Dauer betriebswirtschaftlich kaum gut gehen – und deshalb ziehen die Betreiber nun die Reißleine. An diesem Wochenende wird noch einmal groß gefeiert. Bei „Rave the Cave“ am Freitag und einer großen Closing-Party am Samstag ist Gelegenheit, ein letztes Mal die Stimmung im Onyx zu genießen. Dann ist für den Club in Straubing Schluss.

Doch der Schluss ist nicht das Ende! „Wir haben uns entschlossen, in Platting mit dem Onyx neu zu starten“, blickt Raimund Langenberger in die (nahe) Zukunft. Derzeit werde in den dortigen Räumlichkeiten am Kreisverkehr zum Bahnhof das Brandschutzkonzept überarbeitet. Wenn beim folgenden Umbau alles glattgeht, könnte im zweiten Halbjahr 2020 eröffnet werden.

Umgebaut wird übrigens auch in Straubing am Platzl. Wie zu hören ist, soll im Dezember ein neuer Club in die Fußstapfen des Onyx treten.


0 Kommentare