10.08.2020, 15:43 Uhr

Seit 1. August Museen der Stadt Regensburg bieten Vergünstigungen bei den Eintrittspreisen an

 Foto: Stadt Regensburg/Peter Ferstl Foto: Stadt Regensburg/Peter Ferstl

Seit 1. August gilt in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel freier Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher. Damit wird der Zugang zur modernen Kunst für Einheimische wie für Auswärtige deutlich erleichtert. Im Historischen Museum gilt der freie Eintritt jetzt für Kinder und Jugendliche bis zu 18 Jahren, für Schülerinnen und Schüler im Klassenverband und für Studierende bis zum Alter von 30 Jahren.

Regensburg. Die Änderungen beim freien Eintritt wurden vom Stadtrat in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen und sind seit 1. August gültig. Kulturreferent Wolfgang Dersch freut sich sehr über die neue Situation: „Wir sind dem Stadtrat für die Ausweitung des freien Eintritts sehr dankbar. Der Beschluss zeigt, dass Kultur und Museum in der Stadt einen hohen Stellenwert haben. Das ist gerade in der jetzigen Zeit ein deutliches Signal für die Öffentlichkeit.“ Museumsleiterin Dr. Doris Gerstl hebt das positive Zeichen für die jungen Zielgruppen hervor: „Das unterstreicht, wie wichtig es ist, auch die nächste Generation als künftige Museumsfreundinnen und -freunde zu gewinnen. Wir wünschen uns, dass möglichst viele Besucherinnen und Besucher die neuen Möglichkeiten nutzen und den Weg in unsere Museen finden.“

Besonders interessant sind die neuen Eintrittsregeln vor dem Hintergrund der laufenden beziehungsweise geplanten Sonderausstellungen in beiden Häusern: Im Historischen Museum ist noch die beeindruckende, mit IT-Technik ausgestattete Archäologie-Ausstellung „Die Spuren von Jahrtausenden“ mit Funden aus 25 Jahren Grabungstätigkeit im Regensburger Stadtteil Burgweinting zu sehen. Und in der Städtischen Galerie im Leeren Beutel eröffnet Mitte September die Ausstellung „Unter Spannung“ mit Kunst aus dem Regensburg der 1920er Jahre. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.regensburg.de.


0 Kommentare