06.12.2018, 16:17 Uhr

Brandneue Show 2019 in der Eginger Westerstadt Winnetou reitet auf Hengst Iltschi durch Pullman City

Die niederbayerische Westernstadt bietet die idealen Bedingungen – Mike Dietrich und Ivi Zdravkovic sind inspiriert

EGING. Der Held ist schon da, das Plakat ist fertig und die Spielstätte wird gerade gebaut: Die Westernstadt Pullman City im niederbayerischen Eging am See zeigt ab der kommenden Saison zum ersten Mal in ihrer Geschichte eine spektakuläre Winnetou-Show. Der Hauptdarsteller wird kein geringerer als Ivica „Ivi“ Zdravkovic sein, bekannt u.a. von den Winnetou-Festspielen in Burgrieden. Regisseur und Textbuch-Autor Mike Dietrich, der u.a. auf verschiedenen Karl-May-Bühnen bekannt ist, hat auch für Pullman City schon ein Textbuch geschrieben. „Winnetou und der Fluch des Goldes“ nennt er das Stück, in dem sechs Hauptdarsteller, einige Nebenrollen, viele Komparsen und Pferde mitspielen werden. Das Ensemble wird weitgehend aus dem erfahrenen Pullman City-Showteam heraus gebildet.

„Die Bedingungen für eine Winnetou-Show könnten nicht besser sein als im Westernerlebnispark Pullman City“, sagt Mike Dietrich, „Bisons, Pferde, Cowboys und Indianer: Hier ist alles schon da“. Westernstadt-Sheriff Claus Six sieht das genauso: „Wir haben einen 80 Mal 20 Meter langen Reitplatz im Freien und eine Naturtribüne. Jetzt brauchen wir nur noch Kulissen und einen künstlichen Felsen. Beides ist schon in Arbeit.“ Gezeigt werden soll die neue Winnetou-Show von Mai bis Oktober 2019 rund 50 Mal.

Wie sind die Pläne entstanden? Durch einen Zufall. Im Sommer 2017 war Ivi privat mit seinen Kindern an den Tagen der Indianer in Pullman City zu Gast. Weil er das Winnetou-Outfit von Textbuch-Autor Mike Dietrich trug und mit seinen langen Haaren und dem dunklen Teint durchaus indianische Züge hat, fiel er natürlich auf. Dadurch kam er mit Pullman City-Moderatorin Lady Jill ins Gespräch. Sie blieben in Kontakt, und in der Saison 2018 entwickelte sich daraus eine erste Zusammenarbeit. So konnte sich Ivi seit dem Frühjahr als Indianer und als Winnetou schon mal mit dem Pullman City-Publikum und dem Showteam vertraut machen. Keine Frage: Er war schnell begeistert – und steckte auch gleich Textbuch-Autor Mike Dietrich damit an. Als dieser das Gelände und die Mainstreet kennenlernte, fielen ihm schon die ersten Szenen für eine Winnetou-Show hier ein. „Pullman City hat mich von Anfang an fasziniert. Ich sehe, mit wie viel Herzblut die Menschen hier bei der Sache sind. Deshalb freue ich mich sehr auf die Zusammenarbeit“, schwärmt Mike Dietrich.

Dass Ivi der perfekte Winnetou ist, ist für den vielseitig engagierten Unternehmer und Kreativkopf Dietrich ohnehin klar. „Ich kenne ihn seit vielen Jahren. Er ist ein großartiger Winnetou.“ Und auch, wenn Mike Dietrich die Handlung der Show noch nicht verraten will, ein paar Details kann er sich nicht verkneifen: „Es wird laut, denn es gibt Pyrotechnik. Aber es wird auch leise, und wir bringen viel Gefühl auf die Bühne. Wir zeigen den Geist Karl Mays, erzählen eine Geschichte von Menschlichkeit, Gerechtigkeit und einem Leben im Einklang mit der Natur.“

Ob das zieht in Zeiten von Facebook, WhatsApp & Co? Die Winnetou-Filme sind lange her, möchte man meinen. Wie kommt es also, dass dieser Charakter und seine Geschichten die Menschen noch heute so bewegen? „Winnetou sagt die Wahrheit“, erklärt Darsteller Ivi. „Winnetou sucht mit dem Herzen nach Lösungen, opfert alles für den Frieden. Das bewundere ich, und das Publikum empfindet das sehr ähnlich. Wenn ich als Winnetou durch die Mainstreet von Pullman City reite, fühlen sich viele in ihre Jugend versetzt, und sogar die Kinder erkennen Winnetou. Neulich ließ sich eine Frau mit mir fotografieren. Sie war so berührt von unserer Begegnung, dass ihr die Tränen kamen. Ich hab sie dann in den Arm genommen.“


0 Kommentare