03.06.2020, 14:26 Uhr

Viechtacher Kino-Sommer Acht Openair-Kinovorführungen sind geplant

Bei der Besprechung zum 1. Viechtacher Kinosommer (v.l.): Thomas Kugel, Viechtachs 1. Bürgermeister Franz Wittmann, Kinobetreiber Alexander und Melanie Reil sowie Ordnungsamtsleiter Florian Voitl. Foto: HäuslmeierBei der Besprechung zum 1. Viechtacher Kinosommer (v.l.): Thomas Kugel, Viechtachs 1. Bürgermeister Franz Wittmann, Kinobetreiber Alexander und Melanie Reil sowie Ordnungsamtsleiter Florian Voitl. Foto: Häuslmeier

Nach drei Monate kulturellem, coronabedingten Leerlauf dürfen sich Kinofreunde auf den ersten Viechtacher Openair-Kinosommer freuen.

Viechtach. Kinobetreiberin Melanie Reil ist zusammen mit der Stadt seit Wochen daran, eine Film-Openair-Reihe zu planen und umzusetzen. Ab Mitte Juni sind kulturelle Veranstaltungen unter Abstandsauflagen sowie mit deutlich begrenzter Teilnehmerzahl wieder erlaubt. Und am Samstag, 20. Juni, startet dann auch der Viechtacher Kinosommer. Acht Openair-Filmvorführungen sind bis zum 8. August im Schulhof zwischen der Grund- und Mittelschule Viechtach angesetzt. Unterstützt wird Melanie Reil von der Stadt Viechtach sowie von Thomas Kugel von der Kugel Elektro- & Metalltechnik GmbH, der die Tontechnik zur Verfügung stellt.

Kurzweilige Filmunterhaltung in einer lauen Sommernacht genießen und dabei unkompliziert-chillig auf der Picknickdecke oder auf dem Campingstuhl sitzen – fertig ist das Konzept für den Viechtacher Kinosommer. Natürlich alles unter Einhaltung der geltenden Abstandsregelungen und der Personenbegrenzung im Freien. Nachdem man sich unterschiedliche mögliche Austragungsorte in Viechtach angesehen hat, war man sich einig, dass das Gelände zwischen Mittel- und Grundschule für ein Openair-Abendkino am besten geeignet sei. Davon überzeugten sich Kinobetreiber Melanie und Alexander Reil zusammen mit Viechtachs Bürgermeister Franz Wittmann, Ordnungsamtsleiter Florian Voitl, Marketingleiterin Monika Häuslmeier und Thomas Kugel bei einer Besprechung vor Ort. Auf einer Leinwand mit etwa 8,50 x 3,50 Meter wird an acht Openair-Abenden kurzweilige und gefällige Kinounterhaltung geboten. Auf dem Programm stehen wird unter anderem „Bohemian Rhapsody“, „Leberkäsjunkie“, französische Komödien und mehr. In Kürze wird Melanie Reil das konkrete Programm online vorstellen und dann auch den Ticketverkauf starten. Start ist jeweils nach Einbruch der Dunkelheit um 21.30 Uhr. Einlass ab 21 Uhr.

Geplant ist, die Openair-Kinoabende unter Einhaltung der aktuell geltenden Vorschriften so entspannt wie möglich zu gestalten. Jeder Besucher oder Besucherpaar kann seine Sitzmöglichkeit selbst mitbringen. Die Plätze sind mit entsprechendem Abstand vorgekennzeichnet. Wer keine Picknickdecke oder keinen Klappstuhl daheim hat, muss auch nicht blanko am Boden sitzen, denn die Veranstalter stellen einige Stühle und Bänke vor Ort bereit. Thomas Kugel von der Kugel Elektro- & Metalltechnik GmbH hat spontan zugesagt, die komplette Tontechnik zu sponsern.

Melanie Reil und Bürgermeister Wittmann freuen sich, dem Viechtacher Publikum ab Mitte Juni die Kino-Openairveranstaltungen bieten zu können. Ein paar Stunden in entspannter Kino-Atmosphäre bei hoffentlich lauen Sommernächten - auf das hoffen die Organisatoren für die pro Aufführung voraussichtlich maximal 70 – 80 Gästen, denn so viel gibt der Platz entsprechend der erforderlichen Abstandsregeln her. Man möchte den Kinofreunden „einfach schöne Abende bereiten“, so Kinobetreiberin Melanier Reil, „und die Besucher wieder auf positive Gedanken bringen“. Dementsprechend werde sie auch das Programm gestalten: keine schwere Kost, keine Weltuntergangsstimmung, sondern Humor und Musik in den Mittelpunkt stellen. Stadtoberhaupt Wittmann bedankt sich bei den beiden Schulrektorinnen Ida Kärtner und Kerstin Letzel für die Bereitschaft, das Gelände sowie die Infrastruktur vor Ort nutzen zu dürfen.

Informationen rund um das Programm des Viechtacher Kinosommers finden Sie in Kürze unter www.viechtach-kino.de bzw. www.viechtacher-land.de.


0 Kommentare