14.03.2019, 13:46 Uhr

Akademiesommer Kunst mit Herz, Hand und Verstand


Die Programmhefte mit dem diesjährigen Kursangebot des Bild-Werks sind eingetroffen, und wecken bei Kunstschaffenden von nah und fern Vorfreude auf einen bunten Akademiesommer.

FRAUENAU Wie jedes Jahr werden rund 200 Künstler und Kunstbegeisterte aus aller Welt erwartet, die die freie und inspirierende Atmosphäre der Internationalen Sommerakademie in den kleinen Glasmacherort im Flanitztal lockt. Sie kommen hierher, um sich an Neues zu wagen oder um ihr bestehendes Können und Wissen zu vertiefen. Hier gibt es die Freiheit, ausgiebig zu experimentieren und den eigenen Ideen freien Lauf zu lassen. Und hier können sie die eigenen Fertigkeiten im kreativen Austausch über die Werkstätten hinweg weiterentwickeln – von der geräumigen Keramikwerkstatt über die beiden lichtdurchfluteten Ateliers und die kleine Druckerei bis hin zu den verschiedenen Studios für Glasbearbeitung und -gestaltung.

Die Arbeit mit dem Werkstoff Glas in all seinen Facetten bildet seit über 30 Jahren den Schwerpunkt der Akademie. In 20 von insgesamt 36 Kursen geben Künstler aus der Region, aus ganz Europa und aus Amerika diesen Sommer Einblicke in traditionelle und innovative Gestaltungsweisen von Glas. Sie lehren die Geheimnisse der Glasgravur oder führen ein in die Welt der Glasmalerei. Im Heißglasstudio können interessierte Anfänger den Umgang mit dem Material spielerisch erlernen (Emil Kováč) oder erfahrenere Glasmacher ihre Fertigkeiten erweitern und verfeinern (James Maskrey). Direkt nebenan, in der Schleiferei, haucht die aus Costa Rica stammende Designerin Juli Bolaňos-Durman zerbrochenem Glas und scheinbar wertlosen Objekten neues Leben ein.

Eine spannende Brücke zu dem zweiten Standbein der Sommerakademie, der Bildenden Kunst, bauen die regionale Glasmacherin Rike Scholle und die britische Keramikkünstlerin Eva Masterman. In ihrem innovativen Kurs kombinieren sie die grobe Textur von Ton mit der glatten Oberfläche von Glas und schaffen so einzigartige hybride Objekte. Doch damit ist das vielfältige Kursangebot im Bild-Werk bei Weitem noch nicht erschöpft.

Freie und klassische Malerei stehen ebenso auf dem Programm wie die erstaunlich variationsreichen und lebendigen Drucktechniken von Holzstich und Linolschnitt. Bei der europaweit anerkannten Keramikkünstlerin Sabine Classen entstehen mit Herz, Hand und Verstand dynamische Kugeln und Spiralen aus Ton und unter der Anleitung des tschechischen Puppenbauers Vladimír Sosna erwachen traditionelle und experimentelle Marionetten aus Holz zum Leben. Nicht fehlen darf außerdem die erfahrene und langjährige Bild-Werk-Chorleiterin Candy Verney, die zum Akademieabschluss im September zu einer musikalischen Reise um die ganze Welt einlädt.

Damit am 8. Juni der Startschuss für den ersten der vier Kursblöcke fallen kann, gibt es noch alle Hände voll zu tun. Die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange und das emsige Treiben des fleißigen Teams lässt ihn schon erahnen, den bunten Akademiesommer im Bild-Werk Frauenau.

Weitere Informationen und Kursprogramm: www.bildwerkfrauenau.de oder info@bild-werk-frauenau.de.


0 Kommentare